Second Screen Anwendungen

Für den heutigen Zuschauer wird es immer selbstverständlicher parallel zum TV-Genuss im Internet zu surfen.
Die Neugier auf zusätzliche Informationen zum laufenden Programm, geht mit einer gesteigerten Multiscreen-Fähigkeit einher.
Die direkte Interaktion gibt einen detaillierten Eindruck über die Vorlieben des Zuschauers und steigert zudem noch die
emotionale Bindung zum Format.

Second Screen Anwendungen

Die neu gegründete „Peak Performance Apps GmbH“ (ein Joint Venture zwischen Twister Media Group und Appsfactory) bietet hoch performante App-Lösungen für den Einsatz in TV-Sendungen. Neben der offiziellen App für den Eurovision Song Contest arbeitet PPA auch für die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF in Deutschland und für weitere grosse Kunden.

Die grossen Herausforderungen bei der Live-Performance (250‘000 Requests/Sekunde) der ESC-App beim Eurovision Song Contest konnten bisher von keinem App-Anbieter zufriedenstellend gelöst werden. PPA hat hier einen echten Durchbruch geschafft.

Neue Potentiale durch Second Screen

  • Live-Verbindung zwischen Zuschauer und Format
  • High Involvement – Steigerung der Interaktionsrate
  • Erweiterung der redaktionellen Wertschöpfungskette
  • Optionale zusätzliche Einnahmequellen

Zu jedem Zeitpunkt – ob vor, während oder nach der Sendung – hat der Sender Einfluss darauf, was sein Zuschauer in der App zu den jeweiligen Formaten wann sehen kann. Neben der steten Kongruenz zum Sendeablaufplan kann der Sender damit die Aufmerksamkeit seiner Nutzer in die Richtung lenken, in die er sie haben möchte.

Neue Potentiale durch Multiscreen-Voting

  • Zuschauer Voting über unterschiedliche Endgeräte möglich, z.B. Smartphone, Tablet
  • Intensive Einbindung der Zuschauer durch interaktive, visuelle Elemente, z.B. Feedbackvideo vom jeweiligen Künstler nach jedem abgegebenen Vote
  • Integration von Social Media Kanälen, z.B. direkte Mitteilung des Votingverhaltens von dem Zuschauer über Facebook und Twitter
  • Steigerung der Voting Beteiligung